Terra Varietas News

News

Betriebsamkeit im Norden

Mit den wiederaufgefundenen Panelen sind die Menschen im Norden von Uganda sehr glücklich.

Es wird mit den Spenden von Terra Varietas das Wichtigste veranlasst und gearbeitet. Zuletzt konnte vom Geld ein Schwein gekauft werden und der Stall für die Nacht für die Ziegen wurde verbessert.

Natürlich ist das Geld für die Anschaffung von wertvollem Saatgut ein wichtiger Bereich.

Nötige Renovierungen an Gebäuden wurden durchgeführt und eine Einzäunung konnte vorgenommen werden. Das war ganz wichtig, da immer wieder lebenswichtige Ziegen verschwanden oder zuletzt die Solarpanele einfach in der Nacht abmontiert und weggetragen wurden.

 

 

 

Weiterlesen

Schwierigkeiten im Norden, jetzt Hoffnung!

Das kleine Projekt im Norden von Uganda das wir unterstützen, hat es nie leicht.

Die Flüchtlingssituation der ärmsten Menschen aus dem Südsudan, die dort festsitzen, ist gleichbleibend fordernd, täglich. Die Naturkatastrophen fegen mit einer Regelmäßigkeit über den Landstrich, dass es für uns ein Wunder ist, wie hoffnungsvoll die Menschen immer wieder neu starten und alles aufzubauen versuchen.

Mit dem wertvollen Saatgut sparsam haushalten, die Felder herrichten und bepflanzen, die Sorge um die Tiere, all das sind tägliche Herausforderungen für alle.

An diesem Ort versuchen die idealistischen Schwestern des kleinen Ordens „Little Sisters of Mary Immaculate of Gulu“ ihr Bestes – für ALLE! Seit Jahren wird eine kleine Schule geführt, Flüchtlinge und ansässige Bauernkinder werden unterrichtet und genährt. Waisenkinder werden versorgt, Kranke gepflegt und die Gemeinde unterstützt. All das geschieht mit ganz wenigen finanziellen Mitteln.

Daher sind diese Menschen über jede Spende von Terra Varietas sehr dankbar und versuchen mit dem Geld möglichst viel zu bewirken.

Als jetzt vor einigen Wochen die teuer erworbenen Solarpanele gestohlen wurden, war das Entsetzen und die Trauer groß. Aber man machte eben weiter, versuchte sein Bestes.

Nun kommt die gute Nachricht: einige Panele konnte die Polizei finden! Ganz unerwartet.

Jetzt ist das Glück groß und die Montage ist bereits erfolgt!

Weiterlesen

Sommergrüße aus Uganda

Wir sind sehr froh, dass die Zahlen in Uganda zurückgehen und sich die Covid-Situation im Land derzeit zu entspannen beginnt. Nach einem weiteren strengen Lockdown im Juni und Juli sind das gute Nachrichten.

Im Projekt läuft alles rund, den Kindern gehts gut.

Hier kommen Fotos der Kinder im Büro der Projektgründerin und Leiterin Agnes Lubega.

Kleine Renovierungsarbeiten werden derzeit in Aggies Baby Home durchgeführt. So ist es dringend notwendig in der Küche Geräte wie Reiskocher und Mikrowelle zu ersetzen. Diese sind seit über 10 Jahren in täglicher Nutzung gewesen.

Dank unserer Spender ist das gut möglich! DANKE!

 

Weiterlesen

Einen wunderbaren Sommer!

Wir wünschen allen unseren Paten, Unterstützern, Spendern, Freunden und Begleitern einen traumhaften und erlebnisreichen Sommer voller besonderer Momente!

DANKE an alle!

Das Foto kommt direkt aus Kladovo von der Tagesstätte für junge Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Wir danken sehr dafür!

 

Weiterlesen

Sommergrüße aus Serbien!

Ganz herzliche Grüße an alle Spender und Unterstützer von Terra Varietas erreichen uns aus Serbien vom Verein Nada!

Es wird gemeinsam gebastelt, solange das noch möglich ist.

Bald geht es in die Sommerpause, da es bei oft tagelang über 40 Grad einfach zu heiß in den kleinen Vereinsräumen der Tagesstätte in Kladovo ist.

 

 

 

Weiterlesen

Nahrungsmittelspendenverteilung bei NADA in Serbien

Dank unserer Spender konnten an 72 bedürftige Familie in Serbien, die Mitglieder beim Verein NADA sind, wertvolle Nahrungsmittel-Pakete verteilt werden!

Bei NADA werden in einer Tagesstruktur beeinträchtigte junge Menschen betreut.

Alle freuten sich mit den beiden Leiterinnen auch über die Würdigung ihrer Arbeit von Seiten der Regierung! Wir gratulieren!

 

Weiterlesen

Ausflug – Pilgerfahrt in Serbien

Die jungen Menschen und das Team von NADA konnten einen besonderen Ausflugstag verbringen!

Lange hatten sie sich gewünscht eine Pilgerfahrt zum bekannten Kloster Rakovica zu machen. Dieses Kloster liegt etwa 400 km von Kladovo entfernt nahe der Hauptstadt Belgrad. Das bereits im 14. Jahrhundert erwähnte Rakovica-Kloster ist das älteste heilige Objekt in Belgrad, es ist den Erzengeln Michael und Gabriel gewidmet. Es ist ein heiliger Ort für die Gläubigen.

Leider ist so ein Ausflug mit Bus teuer und aufwändig für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Dank der Spender von Terra Varietas konnte dieser Wunsch in Erfüllung gehen! DANKE!

Weiterlesen

Geburtstagskind spendet!

Iven feiert seinen 8. Geburtstag und Terra Varietas gratuliert!

Der Junge hat beschlossen bei Festtagen immer auch die Kinder in unserem Projekt in Uganda mit einer Spende zu unterstützen.

Das ist eine sehr großzügige Idee!

Terra Varietas dankt im Namen aller!

 

Weiterlesen

NADA – Präsentation in der Öffentlichkeit

Der Verein NADA in Serbien, der eine Tagesstätte für beeinträchtigte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betreibt, hatte letzte Woche die Chance sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Unter dem Motto „Not all disabilities are visible“ stellte sich NADA einem Mitglied der Republic Union of MNRO Serbien vor.
Die jungen Menschen schenkten Passanten selbstgebastelte Herzen und Infobroschüren über Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.

Tatjana Bosic und Beba Kis, die beiden Leiterinnen, waren mit einigen älteren Mitgliedern unterwegs und informierten Menschen auf der Straße über ihre Arbeit. Sogar ein Interview konnte dem lokalen Fernsehsender gegeben werden.

Terra Varietas ist stolz diese Arbeit seit vielen Jahren mit täglich frisch gekochtem Essen und Nahrungsmittelpaketen unterstützen zu dürfen!

Gerade haben wir das Sammeln von Spenden zur Finanzierung eines Ausflugs nach Belgrad zur Teilnahme an einem Musikwettbewerb am 8. Juni abgeschlossen! DANKE ALLEN!

 

Weiterlesen

Wir stellen vor: Unser jüngster Spender Iven!

Iven, ein 7-Jähriger ist der jüngste Unterstützer von Terra Varietas!
Im Fernsehen hat Iven von der täglichen Not der Menschen am Kontinent Afrika erfahren und wollte sofort mit seinem Taschengeld helfen. Seine Eltern haben dann mit ihm länger recherchiert im Internet und dabei sind sie auf Terra Varietas aufmerksam geworden.

Iven wohnt mit seiner Familie im Südwesten Deutschlands.

In einem kurzen Interview erzählt er von seinem Leben.
Iven spielt gerne und viel Fußball, in der Schule mag er das Unterrichtsfach Deutsch momentan besonders. Es interessiert den Jungen zu erfahren, was jeden Tag auf der Welt passiert.

Er mag die Außergewöhnlichkeit und Unterschiedlichkeit der Menschen.

Auf die Frage, was er sich wünschen würde, antwortet Iven: „dass es irgendwann genug Geld gibt, dass alle Projekte allen Menschen helfen können!“

Die Kinder in Uganda und wir sagen: Vielen Dank Iven!

 

Weiterlesen