Im Norden von Uganda

Die kleine Schule und Bildungsstätte der bescheiden lebenden „Little Sisters of Mary Immaculate“ nahe Gulu an der Grenze zum Südsudan bietet verzweifelten Menschen nach ihrer Flucht oftmals die erste Hoffung auf ein Leben in Ruhe. Hier besuchen über 140 Kinder eine Schule. Einige, aber viel zu wenige, können am Gelände auch wohnen. Das geringe Schulgeld ist für einheimische Familie kaum aufzutreiben, für Flüchtlingsfamilien schon gar nicht.

Terra Varietas unterstützt dieses ambitionierte Projekt seit 2017. Es wurden dringend benötigte traditionelle Hütten errichtet und ein Ziegenprojekt wurde begonnen. Immer wieder behinderten Unwetter und starke Regenfälle die Arbeiten, viele Rückschläge waren zu verkraften. Trotzdem konnte mit viel Geduld ein Trinkwasserbrunnen errichtet werden.

Eigentlich wird hier alles benötigt, was man sich vorstellen kann.

Unsere Gründerin Ann Kathrin Uhlmann besuchte das Projekt jetzt und sucht nun weitere Unterstützung.

Nun kann die Arbeit am Ziegenprojekt dank einer großzügigen Spende von 1500 Euro fortgesetzt werden!

Geplant ist mit Unterstützung von Sponsoren ein landwirtschaftliches Projekt zu initiieren um den Menschen Selbstversorgung und finanzielle Einnahmen zu ermöglichen.

Unter der folgenden Adresse finden Interessenten und potenzielle Sponsoren Informationen zum geplanten Landwirtschaftsprojekt:

https://terravarietas.com/wp-content/uploads/2020/02/Landwirtschaftliches-Projekt-im-Norden-Ugandas.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.